Nach oben
Solar

Flexvermarktung

Flexibilität – Zentraler Baustein für den Energiemarkt der Zukunft

  • Bedarfsgerechte Stromerzeugung
  • Direktvermarktun
  • Flexibilität

Flexibilität – Zentraler Baustein für den Energiemarkt der Zukunft

Wie die Einbindung von (volatilen) Erneuerbaren Energien in den Strommarkt der Zukunft zuverlässig und kostengünstig gelingen kann, ist eine zentrale Frage, die alle Akteure am Strommarkt gleichermaßen bewegt. Klar ist, dass Flexibilität unerlässlich ist auf dem Weg, Erzeugung und Abnahme in Einklang zu bringen.

Bei zunehmender Volatilität im Strommix ist Flexibilität der ausgleichende Faktor. Flexible Teilnehmer am Strommarkt können ihre Leistung oder Lasten an den Bedürfnissen des Marktes ausrichten. Sie reagieren mit hochgefahrener oder gedrosselter Produktion bzw. Abnahme oder halten Speicherkapazitäten bereit.

Flexibilisierung als Leitmotiv

Um für das künftige Strommarktdesign gut gerüstet zu sein, ist eine kluge Flexibilisierung entscheidend. Wir begleiten Sie mit einer ausführlichen Analyse der Fähigkeiten Ihrer Anlage und beraten Sie umfassend, wie Sie Ihre Anlage standortkonkret erweitern und damit auf bedarfsgerechte Einspeisung oder Abnahme umstellen können. Alle Fähigkeiten Ihrer Anlage können Sie am Markt zu Ihrem Vorteil nutzen.

Sichere Stromversorgung durch flexible Vermarktung

Schrittweise ersetzen schon jetzt flexible Anlagen die sukzessive wegbrechenden Kapazitäten aus konventionellen Großkraftwerken. Mit ihrer prognostizierbaren und steuerbaren Leistung sind diese Anlagen für die Erbringung von Flexibilität für den Spot- oder Intradaymarkt bzw. Regelenergie als Systemdienstleistung bestens geeignet.

So wird Ihre Anlage flexibel und fit für den Strommarkt der Zukunft:

  • Anschluss an das Virtuelle Kraftwerk: Dank der digitalen Vernetzung haben wir die Einspeisung und Entnahme im Netz jederzeit im Blick und können Ihre Anlage entsprechend den Marktbedürfnissen automatisiert fahren.

  • Flexible BHKW: Mit modernen Motoren ausgerüstet, können BHKW ihre Leistung marktorientiert fahren und schnell und zuverlässig auf Signale aus dem Markt reagieren.

  • Demand Side Management: Über eine variable, marktorientierte Stromabnahme können Großverbraucher ihre Lasten vorteilhaft an den Bedürfnissen des Marktes ausrichten oder Regelleistung aus Stromverbrauchsprozessen bereitstellen.

  • Marktgerechte Fahrpläne: Auf Basis von fortlaufenden Preisanalysen und Einspeise- und Entnahmeprognosen nehmen wir viertelstundengenaue Optimierungsrechnungen vor und erstellen für Sie marktgerechte Fahrpläne.

  • Kapazitäten durch Speicher: Mit Hilfe von Speichern machen Sie sich zeitlich unabhängig von der Erzeugung. Überschüssiger Strom wird gespeichert und bei Bedarf wieder eingespeist. Übrigens: einige Anlagetypen wie zum Beispiel Biogasanlagen verfügen bereits heute über einen solchen Speicher, nur dass er anders als bei vielen anderen Anlagen nicht nach, sondern vor der Erzeugung steht.

Flexibel und bedarfsgerecht am Markt

Steigen Sie mit Ihrer Anlage und einer bedarfsgerechten Stromerzeugung oder einem angepasstem Stromverbrauch tiefer in den Markt ein. Wir handeln Ihre Energie und Flexibilität in allen Märkten und schöpfen das gesamte Erlöspotenzial Ihrer Anlage optimal aus.

  • tüv rheinland
  • bdew
  • dlg
  • biogas
  • bwe
  • watt 2.0
  • watt 2.0